Arbeitsrecht Handbuch

1105
Cover „Arbeitsrecht Handbuch“ Bild: Verlag Dr. Otto Schmidt
Cover „Arbeitsrecht Handbuch“ Bild: Verlag Dr. Otto Schmidt

Die 11. Auflage in über 20 Jahren des „Arbeitsrecht Handbuch“ (bis zur 8. Aufl.: „Anwaltshandbuch Arbeitsrecht“) ist ein zuverlässiger Indikator dafür, dass Konzept und Qualität stimmen. Das Handbuch enthält eine systematische Darstellung des gesamten materiellen und formellen Arbeitsrechts, bearbeitet von 30 erfahrenen Fachanwälten für Arbeitsrecht und Richtern der Arbeitsgerichtsbarkeit.

Der Aufbau orientiert sich am zeitlichen Ablauf des Arbeitsverhältnisses, der für Anwälte wie Personaler gleichermaßen gilt: Über 1. Begründung von Arbeitsverhältnissen und deren vertragliche Gestaltung (z. B. Befristung, AGB-Kontrolle,AGG), 2. Regelungen im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses (bspw. Pflichten, Haftung, Betriebsübergang, Urlaub, betriebliche Altersversorgung, Wettbewerbsverbot), 3. Änderung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses (Teilzeit, Aufhebungsvertrag, Kündigungsrecht einschließlich Betriebsratsanhörung, Zeugnis), 4. kollektives Arbeitsrecht (Betriebsverfassungsrecht, Tarifrecht, Unternehmensmitbestimmung), 5. Arbeitsgerichtsverfahren, 6. Arbeitnehmerschutz (Arbeitszeitrecht, Arbeitsschutz, Arbeitnehmerüberlassung, Mindestlohn, Beschäftigtendatenschutz/Social Media) geht es zu 7. Arbeitsförderung (Arbeitslosengeld, Altersteilzeit) und Rentenrecht. Dabei stimmt die Gewichtung, wird auf für Praktiker unnötigen Ballast verzichtet und alles Wesentliche auf hohem Niveau dargestellt. So liegt der Schwerpunkt klar im individuellen Arbeitsrecht, wo die Knackpunkte ausführlich behandelt werden, z. B. werden Kündigung und Aufhebungsvertrag ca. 400 Seiten gewidmet.

Das Handbuch wurde überarbeitet und im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur auf den neuesten Stand gebracht. Neu eingearbeitet wurden dieBrückenteilzeit,DSGVO undBDSG 2018, Entgelttransparenzgesetz sowie Betriebsrentenstärkungsgesetz, Crowdworking, Bring your own Device (BYOD), Internal Investigations, Whistleblowing, digitale Überwachung, neue Arbeitszeitmodelle, Homeoffice und Gesundheitsschutz. Ebenso wurden die wichtigen neuen Judikate zum Urlaubsrecht (Vererbbarkeit, Verfall), kirchlichen Arbeitsrecht und zum Vorbeschäftigungsverbot (§ 14 Abs. 2 TzBfG) eingearbeitet und das Kapitel Koalitions- und Tarifrecht neu konzipiert.

Optisch hervorgehobene Hinweise, Ablaufpläne (Massenentlassung Teil 4 A Rdnr. 889), Checklisten (bspw. Neueinstellung Teil 4 A Rdnr. 851), Beispiele (z. B. Urlaubsberechnung, Teil 2 C Rdnr. 93 ff.), Tabellen (Bindungsdauer Rückzahlung Fortbildung Teil I D Rdnr. 114) und Formulierungsvorschläge (bspw. Widerrufsvorbehalt Teil 1 D Rdnr. 79 b, Versetzungsklausel 1 D Rdnr. 80 c, Freistellung mit Urlaubsanrechnung Teil 2 C Rdnr. 87) helfen bei der Bewältigung typischer Probleme. Ein umfassendes, 50-seitiges ABC der Kündigungsgründe sorgt für einen schnellen Überblick (Kapitel 3 G).

Das Arbeitsrecht unterliegt dem ständigen Wandel der Rechtsprechung. Handwerkliche Fehler sind teuer und vermeidbar. Personalverantwortliche müssen dafür die aktuellen Entwicklungen im Auge behalten.

Das übersichtliche Layout, verwirklicht durch Absätze, Fettdruck der Schlüsselworte und spärliche Verwendung von Abkürzungen, erleichtert die Arbeit. Ein umfangreiches, 117-seitiges Stichwortverzeichnis verschafft einen raschen Einstieg. Alle Urteile werden in Fußnoten mit Datum, Aktenzeichen und Fundstelle zitiert, so dass sie sich gut recherchieren lassen und der Lesefluss im Text nicht gestört wird. Einziger Wermutstropfen: Die bis zur 8. Auflage beiliegende CD mit dem gesamten Inhalt des Handbuchs, verlinkt mit zitierten Entscheidungen im Volltext und den arbeitsrechtlichen Gesetzestexten, ist nicht mehr dabei und wurde auch nicht durch eine zeitgemäße Onlineversion ersetzt.

Fazit: Das „Arbeitsrecht Handbuch“ bietet eine umfassende systematische Darstellung des gesamten formellen und materiellen Arbeitsrechts. Aktualität, Qualität und konsequente Anwenderorientierung zeichnen das Handbuch aus, dem deshalb eine Poleposition auf Tischen der Arbeitsrechtler – gleich ob Anwälte, Personaler, Verbandsjuristen oder Arbeitsrichter – gebührt.

Von Dr. Ulrich Tschöpe (Hrsg.), 11., neu bearbeitete Auflage, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 2019, 3.152 Seiten, gebunden, Preis: 159 Euro

Volker Stück

Volker Stück
Rechtsanwalt, Lead Expert Arbeitsrecht und Mitbestimmung, BWI GmbH, Bonn
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen140.62 KB

· Artikel im Heft ·

Arbeitsrecht Handbuch
Seite 559
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Grundsatz: Pacta sunt servanda

Zunächst ist vorweg zu stellen, dass sich eine Partei von einem Aufhebungsvertrag im Nachhinein nicht

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Vorteile liegen auf der Hand

Angesichts der strengen Anforderungen, die die Rechtsprechung an die Wirksamkeit einer arbeitgeberseitigen

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Arbeitnehmer, ein Personalleiter, und der Arbeitgeber hatten am 12.9.2018 einen Aufhebungsvertrag geschlossen, wonach

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Begriff des Freiwilligenprogramms und Vorteile

Beabsichtigt ein Unternehmen, eine größere Anzahl von Stellen abzubauen, steht ihm in erster Linie

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Eine tragische Verkettung von Umständen liegt einer Entscheidung des LAG Baden-Württemberg (Urt. v. 15.12.2021 – 2 Sa 11/21) zugrunde. Ein

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das 34. Passauer Arbeitsrechtssymposion, das im vergangenen Jahr der Pandemie zum Opfer gefallen war, fand dieses Jahr am 17. und 18.6