Arbeitsrechts-Handbuch sowie Arbeitsrechtliches Formular- und Verfahrenshandbuch

Arbeits-Rechtshandbuch: Günter Schaub (Hrsg.), Verlag C. H. Beck, 20., neu bearbeitete Auflage 2023, 3.107 Seiten, Preis: 139 Euro; Arbeitsrechtliches Formular- und Verfahrenshandbuch: Günter Schaub (Hrsg.), Verlag C. H. Beck, 15., neu bearbeitete Auflage 2023, 1.287 Seiten, Preis: 109 Euro; Beide Bücher im Paket: 219 EuroArbeits-Rechtshandbuch: Günter Schaub (Hrsg.), Verlag C. H. Beck, 20., neu bearbeitete Auflage 2023, 3.107 Seiten, Preis: 139 Euro; Arbeitsrechtliches Formular- und Verfahrenshandbuch: Günter Schaub (Hrsg.), Verlag C. H. Beck, 15., neu bearbeitete Auflage 2023, 1.287 Seiten, Preis: 109 Euro; Beide Bücher im Paket: 219 Euro

1105
 Bild: C. H. Beck
Bild: C. H. Beck

Der Namensgeber Dr. Günter Schaubverstarb am 18.4.2013 im Alter von 80 Jahren. Sein Wirken und Name bleiben der Nachwelt in jedem Fall weiter erhalten und in bester Erinnerung: Das von ihm 1972 begründete und in der 20. Auflage von den BAG-Richtern Ahrendt, Koch, Linck, Rennpferdt, Rinck, Treber und Vogelsang bearbeitete Werk ist der bewährte und renommierte Klassiker unter den Arbeitsrechtshandbüchern. Der Vorteil dieses kompakten Arbeitsrechtshandbuchs liegt auf der Hand: Es stellt das gesamte Arbeitsrecht, das durch zersplitterte Rechtsquellen und beinahe unübersehbares Richterrecht – sowohl national als auch neuerdings durch EU, EuGH, EGMR – geprägt ist, in einem Band systematisch geordnet dar.

Entsprechend der praktischen Bedeutung sind Schwerpunkt der Darstellung das Individualarbeitsrecht sowie das Betriebsverfassungsrecht. Über das reine Arbeitsrecht hinaus werden aber auch arbeitswissenschaftliche Grundzüge erläutert bei der Lohnfindung, wovon insbesondere Personaler profitieren. Entsprechendes gilt für sozialrechtliche Aspekte wie Ruhens-/Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I, Ausländerbeschäftigung inkl. Flüchtlinge oder Arbeits-/Wegeunfälle einschließlich Unfall im Homeoffice. Auch Hinweise zur prozessualen Durchsetzung (z. B. Arbeitnehmerstatus) oder oft streitentscheidenden Darlegungs-/Beweislastverteilung (z. B. Überstunden) sind enthalten.

Diverse gesetzliche wie tatsächliche Neuerungen und aktuelle Rechtsprechung sind in der Neuauflage berücksichtigt: RechtsprechungAGB (§ 35) und AGG (§ 36) , Arbeitnehmerstatus (§ 8), Neuerungen im Annahmeverzug nach Kündigung (§ 95), Urlaubsrecht mit Hinweis-/Verfallrechtsprechung (§ 104), Massenentlassungsschutz (§ 142), Datenschutz im Arbeitsverhältnis (§ 153), Homeoffice und mobile Arbeit (§§ 61, 164), novelliertes Nachweisgesetz ab 1.8.2022 (§ 32 Rz. 35f.), elektronische AU-Bescheinigung ab 2023 sowie Beweiswert von AU-Bescheinigungen (§ 98 Rz. 108af.), Neuerungen bei Ausländerbeschäftigung (§ 27), Teilzeit- und Befristungsrecht, Mindestlohn 12 Euro, grenzüberschreitende Umwandlungsvorgänge und die flankierenden Regelungen über die Unternehmensmitbestimmung (§ 261 Rz. 15) sowie New Work, z. B. Agiles Arbeiten, Crowdworking (§ 8 Rz. 27), Matrixorganisationen (§ 187) und ChatGPT (§ 45 Rz. 1, 41a). Auf die Anfang 2023 außer Kraft getretenen pandemischen Sonderregelungen und die dazu ergangene Rechtsprechung wird hingewiesen. Die Darstellung findet sich auf dem Stand vom 30.6.2023.

Abstrakte rechtliche Sachverhalte werden für die Praxis gut umsetzbar aufbereitet. Gegliedert ist das Werk in 18 Bücher: Von Grundbegriffen des Arbeitsrechts bis betriebliche Altersversorgung. Dank guter Gliederung in Bücher, Abschnitte, Kapitel, vorangestellter Schnellübersichten, Randziffern, ausgewählten Fettdrucks, Umrahmungen und Schattierungen findet sich der Nutzer schnell zurecht. Ein 43-seitiges Stichwortverzeichnis ermöglicht einen raschen Direkteinstieg. Urteile werden in Fußnoten mit Datum und Fundstelle (i.d.R. AP, NZA), aber ohne Aktenzeichen zitiert.

Das dazu passende Formularbuch enthält alle wichtigen Formulare zum Individualarbeitsrecht (vom Beginn bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses), zum Kollektivarbeitsrecht (Betriebsverfassungsrecht, Mitbestimmung, Betriebsvereinbarungen) und zum Verfahrensrecht (Vorlagen bei Gerichten aller Instanzen, Zwangsvollstreckung, gerichtliche Verfügungen). Alle Klauseln sind individuell kombinierbar. Ausführliche Erläuterungen und Hinweise unterstützen die sinnvolle Verwendung der Muster. Enthalten sind viele neue Muster rund um die Pandemie, Digitalisierung am Arbeitsplatz, z. B. im Zusammenhang mit der Einführung von MS 365, ChatGPT,Kollektivvereinbarung zur elektronischen Personalakte, Betriebsvereinbarungen zu Leistungs-/Verhaltenskontrollen etc. Die Vertragsmuster können in Dateiform (ohne Anmerkungen) mit einem Code heruntergeladen und rasch übernommen werden.

Fazit: Der Schaub im Doppelpack ist nach wie vor „der“ kompakte, aktualisierte, zitierfähige Klassiker und Maßstab unter den Arbeitsrechtshand- sowie Formularbüchern und es gilt: „Nimm zwei“ sowie „einer für alles“! Er eignet sich gleichermaßen zum theoretischen Lernen/Verstehen wie zum Anwenden/Umsetzen am praktischen Fall. Er gehört zur unbedingten Grundausstattung und in Griffweite jedes Anwalts, Personalers, Betriebsrats, Verbandsjuristen, Richters oder Studenten/Referendars, der im Arbeitsrecht tätig ist.

Der Namensgeber Dr. Günter Schaubverstarb am 18.4.2013 im Alter von 80 Jahren. Sein Wirken und Name bleiben der Nachwelt in jedem Fall weiter erhalten und in bester Erinnerung: Das von ihm 1972 begründete und in der 20. Auflage von den BAG-Richtern Ahrendt, Koch, Linck, Rennpferdt, Rinck, Treber und Vogelsang bearbeitete Werk ist der bewährte und renommierte Klassiker unter den Arbeitsrechtshandbüchern. Der Vorteil dieses kompakten Arbeitsrechtshandbuchs liegt auf der Hand: Es stellt das gesamte Arbeitsrecht, das durch zersplitterte Rechtsquellen und beinahe unübersehbares Richterrecht – sowohl national als auch neuerdings durch EU, EuGH, EGMR – geprägt ist, in einem Band systematisch geordnet dar.

Entsprechend der praktischen Bedeutung sind Schwerpunkt der Darstellung das Individualarbeitsrecht sowie das Betriebsverfassungsrecht. Über das reine Arbeitsrecht hinaus werden aber auch arbeitswissenschaftliche Grundzüge erläutert bei der Lohnfindung, wovon insbesondere Personaler profitieren. Entsprechendes gilt für sozialrechtliche Aspekte wie Ruhens-/Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I, Ausländerbeschäftigung inkl. Flüchtlinge oder Arbeits-/Wegeunfälle einschließlich Unfall im Homeoffice. Auch Hinweise zur prozessualen Durchsetzung (z. B. Arbeitnehmerstatus) oder oft streitentscheidenden Darlegungs-/Beweislastverteilung (z. B. Überstunden) sind enthalten.

Das Buch geht auf die realen Arbeitssituationen, die im Umbruch sind, ein und zeigt sowohl arbeitsrechtliche Herausforderungen als auch erste, bereits in der Unternehmenspraxis umgesetzte Lösungsansätze auf.

Diverse gesetzliche wie tatsächliche Neuerungen und aktuelle Rechtsprechung sind in der Neuauflage berücksichtigt: RechtsprechungAGB (§ 35) und AGG (§ 36) , Arbeitnehmerstatus (§ 8), Neuerungen im Annahmeverzug nach Kündigung (§ 95), Urlaubsrecht mit Hinweis-/Verfallrechtsprechung (§ 104), Massenentlassungsschutz (§ 142), Datenschutz im Arbeitsverhältnis (§ 153), Homeoffice und mobile Arbeit (§§ 61, 164), novelliertes Nachweisgesetz ab 1.8.2022 (§ 32 Rz. 35f.), elektronische AU-Bescheinigung ab 2023 sowie Beweiswert von AU-Bescheinigungen (§ 98 Rz. 108af.), Neuerungen bei Ausländerbeschäftigung (§ 27), Teilzeit- und Befristungsrecht, Mindestlohn 12 Euro, grenzüberschreitende Umwandlungsvorgänge und die flankierenden Regelungen über die Unternehmensmitbestimmung (§ 261 Rz. 15) sowie New Work, z. B. Agiles Arbeiten, Crowdworking (§ 8 Rz. 27), Matrixorganisationen (§ 187) und ChatGPT (§ 45 Rz. 1, 41a). Auf die Anfang 2023 außer Kraft getretenen pandemischen Sonderregelungen und die dazu ergangene Rechtsprechung wird hingewiesen. Die Darstellung findet sich auf dem Stand vom 30.6.2023.

Abstrakte rechtliche Sachverhalte werden für die Praxis gut umsetzbar aufbereitet. Gegliedert ist das Werk in 18 Bücher: Von Grundbegriffen des Arbeitsrechts bis betriebliche Altersversorgung. Dank guter Gliederung in Bücher, Abschnitte, Kapitel, vorangestellter Schnellübersichten, Randziffern, ausgewählten Fettdrucks, Umrahmungen und Schattierungen findet sich der Nutzer schnell zurecht. Ein 43-seitiges Stichwortverzeichnis ermöglicht einen raschen Direkteinstieg. Urteile werden in Fußnoten mit Datum und Fundstelle (i.d.R. AP, NZA), aber ohne Aktenzeichen zitiert.

Das dazu passende Formularbuch enthält alle wichtigen Formulare zum Individualarbeitsrecht (vom Beginn bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses), zum Kollektivarbeitsrecht (Betriebsverfassungsrecht, Mitbestimmung, Betriebsvereinbarungen) und zum Verfahrensrecht (Vorlagen bei Gerichten aller Instanzen, Zwangsvollstreckung, gerichtliche Verfügungen). Alle Klauseln sind individuell kombinierbar. Ausführliche Erläuterungen und Hinweise unterstützen die sinnvolle Verwendung der Muster. Enthalten sind viele neue Muster rund um die Pandemie, Digitalisierung am Arbeitsplatz, z. B. im Zusammenhang mit der Einführung von MS 365, ChatGPT,Kollektivvereinbarung zur elektronischen Personalakte, Betriebsvereinbarungen zu Leistungs-/Verhaltenskontrollen etc. Die Vertragsmuster können in Dateiform (ohne Anmerkungen) mit einem Code heruntergeladen und rasch übernommen werden.

Fazit: Der Schaub im Doppelpack ist nach wie vor „der“ kompakte, aktualisierte, zitierfähige Klassiker und Maßstab unter den Arbeitsrechtshand- sowie Formularbüchern und es gilt: „Nimm zwei“ sowie „einer für alles“! Er eignet sich gleichermaßen zum theoretischen Lernen/Verstehen wie zum Anwenden/Umsetzen am praktischen Fall. Er gehört zur unbedingten Grundausstattung und in Griffweite jedes Anwalts, Personalers, Betriebsrats, Verbandsjuristen, Richters oder Studenten/Referendars, der im Arbeitsrecht tätig ist.

Volker Stück

Volker Stück
Rechtsanwalt, Lead Expert Labour Law & Mitbestimmung, BWI GmbH, Bonn
AttachmentSize
Beitrag als PDF herunterladen126.27 KB

· Artikel im Heft ·

Arbeitsrechts-Handbuch sowie Arbeitsrechtliches Formular- und Verfahrenshandbuch
Seite 61
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach wie vor ist die Literatur der Gesetzgebung voraus, die es einfach nicht fertigbringt, ein Arbeitsvertragsgesetz „aus einem Guss“ auf den Weg zu

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach wie vor ist die Literatur der Gesetzgebung voraus, die es einfach nicht fertigbringt, ein Arbeitsvertragsgesetz „aus einem Guss“ auf

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Wirtschaft – sowohl Produktions- als auch Dienstleistungsbetriebe sowie deren Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten – befindet

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das umfangreiche Buch „Praxis des Arbeitsrechts“ ist jüngst in Auflage Nr.7 erschienen. Es kann als eines der Standardwerke im Arbeits-

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

„Compliance” ist durch Praxis, Regulierung sowie Rechtsprechung zur zivilrechtlichen Haftung und strafrechtlichen Verantwortung, nicht

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die 13. Auflage in über 24 Jahren des Arbeitsrecht Handbuchs ist ein zuverlässiger Indikator, dass Konzept und Qualität stimmen. Das