Beiträge zur Arbeitslosenversicherung als Vorsorgeaufwendungen

1105
Bild

Das FG Niedersachsen hatte sich in einem Urteil vom 3.3.2016 (10 K 8/16) mit der Frage zu beschäftigen, ob § 10 Abs. 4 EStG verfassungswidrig ist. Es ging um den im Streitfall vollumfänglichen Ausschluss des Abzugs von bestimmten Vorsorgeaufwendungen aufgrund von § 10 Abs. 4 Satz 4 EStG. Das Gericht hält diesen Ausschluss verfassungsrechtlich nicht für beanstandungswürdig. Weder verletzt die beschränkte Abziehbarkeit der Versicherungsbeiträge nach § 10 Abs. 4 Sätze 1 und 2 EStG noch der Ausschluss des Abzugs von Vorsorgeaufwendungen i. S. d. § 10 Abs. 1 Nr. 3a EStG aufgrund von § 10 Abs. 4 Satz 4 EStG das GG.

Seit 2009 verdrängt der vollständige Abzug der Basiskranken- und Pflegeversicherungsbeiträge einen weitergehenden Abzug anderer Vorsorgeaufwendungen, insbesondere der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, weil durch den vollständigen Abzug der zuvor genannten Beiträge die entsprechenden Höchstbeträge in aller Regel bereits ausgeschöpft sind. Diese gesetzliche Regelung hält das FG Niedersachsen für verfassungskonform.

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Es ist jedoch eine Nichtzulassungsbeschwerde beim BFH unter dem Az. X B 25/16 anhängig.

Rainer Kuhsel

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Beiträge zur Arbeitslosenversicherung als Vorsorgeaufwendungen
Seite 300
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Bei der Einschaltung von sog. Honorarkräften stellt sich immer wieder die Frage, ob diese einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nachkommen

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Einordnung und Abgrenzung

So kann etwa während des Arbeitsverhältnisses mithilfe der ärztlichen Eignungsuntersuchung auch eine vom

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger ist seit 1990 als Hausmeister und Haustechniker bei der Beklagten beschäftigt. Diese hat ihren Sitz in Leipzig und beschäftigt

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Konjunktur hat sich im Verlauf des letzten Jahres nahezu weltweit deutlich schlechter entwickelt als noch im Herbst 2013 erwartet. 2014 droht das

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

„Leistung muss sich wieder lohnen!“ Wer hat’s erfunden? Nicht – wie viele jetzt vielleicht denken– Guido Westerwelle oder ein anderer Liberaler. Der

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die 1958 geborene Klägerin ist seit 2002 bei dem beklagten Land als Köchin beschäftigt. Vom 4.10 bis 24.10.2013 unterzog sie