Benchmarks Mitarbeiter im Bereich Legal

An dieser Stelle finden Sie jeden Monat eine Übersicht der Kennzahlen verschiedener Berufsgruppen/Jobprofile.
1105
Bild: christianchan/stock.adobe.com
Bild: christianchan/stock.adobe.com

1. Funktionsbeschreibung

  • Bearbeitung, Betreuung und Vertretung von sämtlichen internen und externen juristischen Angelegenheiten des Unternehmens (z. B. Arbeits-, Vertrags-, Zulassungsrecht)
  • Erstellung von Analysen über Auswirkungen von Gesetzesänderungen und Präzedenzfällen sowie Überwachung und Sicherstellung der Einhaltung aller allgemeinen Rechts- und Zulassungsfragen
  • Erstellung von Rechtsgutachten und Erteilung von Rechtsauskünften
  • Ausarbeitung, Beurteilung und Durchsetzung nationaler und internationaler
  • Verträge, wirtschafts- und arbeitsrechtlicher Fragestellungen und Rechtsgutachten
  • Interne Beratung in allen Rechtsangelegenheiten: Kartellrecht, Aufsichtsrecht, Vertragsrecht, Gesellschafts- und Handelsrecht, Versicherungsrecht etc.
  • Vertretung des Unternehmens in Rechtsangelegenheiten vor Gericht
  • Steuerung der Zusammenarbeit mit externen Anwaltskanzleien

2. Definition der Karrierestufen (i. d. R. setzen alle Expertenlevel einen (Fach-) Hochschulabschluss voraus)

  • Junior Expert: Konzeption, Planung und Bearbeitung einzelner Arbeitspakete/Teilprojekte, Problemstellungen im erwartbaren Rahmen
  • Expert: verschiedenste Fachthemen, eigene Projekte, schwierige und vielfältige Problemstellungen, Weiterentwicklung von Standards und Arbeitsprozessen, ggf. fachliche Steuerung von Themen und Mitarbeitenden, typischerweise mehr als fünf Jahre fachbezogene Berufserfahrung
  • Senior Expert: Fachverantwortung für ein (wichtiges) Fachgebiet, vertieftes Bearbeiten komplexer und spezifischer Fragestellungen, Koordination von fachgebietsübergreifenden Themen und Projekten, Beratung des (Top) Managements, hohe Bedeutung für das Unternehmen

3. Definition der Einkommensbegriffe

  • Jahreszieleinkommen: Summe aus Jahresgrundgehalt (Fixeinkommen) und jährlicher variabler Vergütung (Short Term Incentives)
  • Variable Vergütung: Variabler Einkommensbetrag (Bonus), dem eine Zielvereinbarung zugrunde liegt und der bei 100 % Zielerfüllung ausgezahlt wird. Das variable Ziel wird in % vom Jahreszieleinkommen ausgewiesen.

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2018 folgt nun der 2. Band!
Für das Buch #AllesRechtKurios hat der bekannte Juraprofessor Arnd Diringer wieder amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte zusammengetragen.

Redaktion (allg.)

AttachmentSize
Beitrag als PDF herunterladen257.31 KB

· Artikel im Heft ·

Benchmarks Mitarbeiter im Bereich Legal
Seite 5
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1. Funktionsbeschreibung

  • Konzeption, Weiterentwicklung, Implementierung von Systemen zur
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Eigene duale Studentenausbildung

Ein beliebtes und oft genutztes Mittel ist die Einstellung eigener Studenten, z. B. in dualen Studiengängen. Der

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Ausgangslage

Etwa jedes achte Unternehmen in Deutschland nutzt KI (Statistisches Bundesamt, Pressemitteilung Nr. 453 v. 27.11.2023

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Es wird ja gern behauptet: „Digitalisierung und gesellschaftliche Entwicklung stellen Grundannahmen des

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Woraus ergeben sich die Auskunftsansprüche?

Nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO hat jede Person das Recht, Auskunft über die Verarbeitung ihrer

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Transfergesellschaften als Restrukturierungsinstrument

Als klassisches Restrukturierungsinstrument haben sich unter dem zunehmenden Kostendruck