Die „angemessene“ Ausbildungsvergütung

Grundsätze, Einzelfälle und Praxistipps
Auch im Hinblick auf die Alterung der Gesellschaft ist die deutsche Wirtschaft auf ausreichenden Nachwuchs dringend angewiesen. Seit geraumer Zeit bleiben jedoch jährlich nicht wenige Ausbildungsplätze unbesetzt. Die Ausbildungsvergütung muss nach dem Gesetz „angemessen“ sein. Was das konkret bedeutet, ist im Gesetz offen geblieben, muss also der umfangreichen Rechtsprechung entnommen werden.
1105
 Bild: Picture-Factory/stock.adobe.com
Bild: Picture-Factory/stock.adobe.com

1 Funktionen der Ausbildungsvergütung

Die in § 17 BBiG geregelte Ausbildungsvergütung hat regelmäßig drei Funktionen: Sie soll den Auszubildenden und seine unterhaltsverpflichteten Eltern bei der Lebenshaltung finanziell unterstützen, die Heranbildung eines ausreichenden Nachwuchses an qualifizierten Fachkräften gewährleisten und die Leistungen des Auszubildenden in gewissem Umfang „entlohnen“ (BAG, Urt. v. 29.4.2015 – 9 AZR 108/14, AuA 6/16, S. 377).

Für den kompletten Artikel benötigen Sie einen aktiven AuA-Digitalpass oder ein Abonnement der Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht.

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Abostatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

 

Dr. Wolf Hunold

Dr. Wolf Hunold
Unternehmensberater

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die „angemessene“ Ausbildungsvergütung
Seite 671 bis 673
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über die Höhe der Ausbildungsvergütung für die Monate August 2009 bis Juli 2011. Der Beklagte ist ein überörtlicher

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger war im Einzelhandelsunternehmen der Beklagten zunächst als Hilfskraft beschäftigt. Am 15.8.2002 begann er bei der Beklagten

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin war beim nicht tarifgebundenen Beklagten als Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation beschäftigt. Die im

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Klägerin war beim Beklagten zunächst mit einem "Vertrag über eine Einstiegsqualifizierung zum Ausbildungsberuf Malerin und

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Beklagte ist ein gemeinnütziger, nicht tarifgebundener Verein, der die qualifizierte Berufsausbildung fördert. Dazu schließt er

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über die Rückzahlung einer Ausbildungsvergütung aufgrund insolvenzrechtlicher Anfechtung.

Die spätere