Errichtung von Windkraftanlagen

1105
Bild

Die steuerfreie Erstattung von inländischen Verpflegungspauschalen ist bei längerfristigen beruflich veranlassten Auswärtstätigkeiten auf die ersten drei Monate beschränkt. Eine Unterbrechung von mindestens vier Wochen löst eine neue Dreimonatsfrist aus. Werden Arbeitnehmer für die Errichtung einer einzelnen Windkraftanlage eingesetzt, ist diese Anlage eine Tätigkeitsstätte im Sinne der Dreimonatsfrist. Bei landgestützten Windparks stellt der gesamte Windpark eines Auftragsgebers eine Tätigkeitsstätte dar, wenn z. B. Büro- oder Baucontainer für regelmäßige Besprechungen oder zur Erledigung sonstiger dienstlicher Angelegenheiten bereitstehen. Bei der Errichtung von Windparks im Küstenvorfeld ist die Dreimonatsfrist nur für die Tätigkeit im Basishafen anzuwenden. Die schiffsgestützte Endmontage stellt eine berufliche Tätigkeit auf einer mobilen betrieblichen Einrichtung dar, für die die Dreimonatsfrist nicht gilt.

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München

Rainer Kuhsel

Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Köln

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Errichtung von Windkraftanlagen
Seite 669
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Praktisches Beispiel

Was passiert, wenn der Pkw herausgefordert wird? Der folgende Fall stellt exemplarisch die klassischen Probleme

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Öffentliche Arbeitgeber können die Pflicht zur Einladung schwerbehinderter Bewerber nicht als entbehrlich ansehen. Selbst wenn eine

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach § 8 TzBfG muss der Arbeitnehmer ein Teilzeitverlangen spätestens drei Monate vor dem gewünschten Beginn der Teilzeit in Textform

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach drei Verhandlungsrunden schließen die Tarifvertragsparteien VKA und Bund (Arbeitgeberseite) und die Gewerkschaften ver.di/dbb