Geldwerter Vorteil Firmenwagen und Garagenkosten

1105
 Bild: Wellnhofer Designs/stock.adobe.com
Bild: Wellnhofer Designs/stock.adobe.com

Der geldwerte Vorteil aufgrund eines zur privaten Nutzung überlassenen betrieblichen Kfz führt zu steuerpflichtigem Arbeitslohn, der entweder pauschal mit der 1-%-Regel oder nach der Fahrtenbuchmethode zu bewerten ist. Diese beiden gesetzlichen Möglichkeiten regeln einheitlich und abschließend, welche Aufwendungen von dem geldwerten Vorteil erfasst und in welchem Umfang die dem Arbeitnehmer zufließenden Sachbezüge abgegolten sind. Zahlt der Arbeitnehmer ein Nutzungsentgelt, fehlt es an seiner Bereicherung und der geldwerte Vorteil reduziert sich. Garagenkosten sind nicht als ein den geldwerten Vorteil minderndes Nutzungsentgelt anzusehen, wenn keine rechtliche Verpflichtung des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber besteht, dass das Fahrzeug in einer Garage unterzustellen ist (BFH, Urt. v. 4.7.2023 – VIIIR29/20). Die allgemeine Vorgabe, den Firmenwagen sorgfältig und unter Beachtung der Betriebsanleitung zu behandeln, reicht nicht aus, um die Garagenkosten als vorteilsmindernde Ausgabe einzuordnen.

#ArbeitsRechtKurios: Amüsante Fälle aus der Rechtsprechung deutscher Gerichte - in Zusammenarbeit mit dem renommierten Karikaturisten Thomas Plaßmann (Frankfurter Rundschau, NRZ, Berliner Zeitung, Spiegel Online, AuA).

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München
AttachmentSize
Beitrag als PDF herunterladen116.81 KB

· Artikel im Heft ·

Geldwerter Vorteil Firmenwagen und Garagenkosten
Seite 53
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der BFH hat sich in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 16.12.2020 (VI R 19/18, veröffentlicht am 24.6.2021) mit

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ausgangssituation

Die mit einem zur privaten Nutzung zur Verfügung gestellten Firmenwagen durchgeführten Fahrten zwischen der Wohnung des Arbeitnehmers

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Im Jahr 2021 hat sich die Entfernungspauschale für den Weg zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte geändert. Anstelle einer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Die Finanzverwaltung hat mit BMF-Schreiben vom 5.11.2021 (IV C 6 – S 2177/19/10004:0008, IV C 5 – S 2334/19/10009:003) die bisherigen

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

In dem durch das BSG (Urt. v. 23.2.2021 – B12R21/18R) entschiedenen Fall ging es um die sozialversicherungsrechtliche Behandlung von

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Was sind grundsätzlich die Vorteile des 44-Euro-Sachbezugs und warum sollten Unternehmen auf diese Art der Mitarbeitermotivation setzen?