Häusliches Arbeitszimmer einer Stewardess

1105
Bild

Das FG Düsseldorf hatte zu entscheiden, ob eine Stewardess die Kosten eines häuslichen Arbeitszimmers als Werbungskosten geltend machen kann. Fest stand, dass die Flugbegleiterin sich in dem Arbeitszimmer auf ihre berufliche Tätigkeit vorbereitete. Allerdings hatten die Ermittlungen des Finanzamts ergeben, dass die Klägerin höchstens 51 Stunden im Jahr in ihrem Arbeitszimmer gearbeitet hatte. Bezogen auf ihre Gesamtarbeitszeit machte dies nur 3,1 % aus. 96,9 % ihrer Arbeit verrichtete sie demnach an ihrer regelmäßigen Arbeitsstätte im Flugzeug oder in der Zeit vor und nach dem Flug im Flughafen. Diese Vor- und Nachbereitungszeit wurde vom Arbeitgeber vergütet.

Das FG Düsseldorf (Urt. v. 4.5.2017 – 8 K 329/15E; Rev. zugelassen, Az. BFH: VI R 46/17) war der Auffassung, dass die Klägerin für Arbeiten in diesem geringen Umfang kein Arbeitszimmer vorhalten müsse. Deshalb wurden die geltend gemachten Werbungskosten nicht anerkannt.

Rainer Kuhsel

Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Köln
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen93.63 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Häusliches Arbeitszimmer einer Stewardess
Seite 235
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Der BFH hat mit Urteil vom 22.2.2017 (III R 9/16) entschieden, dass ein Selbstständiger mit eigenen Praxisräumen Aufwendungen für ein häusliches

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

In dem durch Urteil des FG Köln vom 20.3.2018 entschiedenen Fall (8 K 1160/15) hatten die Kläger über einen längeren Zeitraum den Abzug von

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 3 EStG sind Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer auf den Höchstbetrag von 1.250 Euro begrenzt.

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 haben viele Arbeitnehmer ihre Tätigkeit nach Hause bzw. in ein Arbeitszimmer verlegen

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Durch Erlass des Finanzsenators Bremen (SenFin Bremen, Erl. v. 4.11.2019 – 900-S2145-1/2014- 1/2016-11-1) wurde ein sinnvoller Vorschlag

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Ein angestellter Patentanwalt arbeitete an drei Tagen wöchentlich in seinem Homeoffice. Die Parteien hatten die Vermietung des