Kritische Personalgespräche

Aktuelle rechtliche Aspekte
Wir leben in Zeiten permanenter und immer rasanterer wirtschaftlicher wie technischer Veränderungen, insbesondere bzgl. Restrukturierungen, geänderten Anforderungsprofilen und wachsenden Leistungserwartungen bei möglichst sinkenden Preisvorstellungen der Kunden. Deshalb und wegen steigender Compliance-Anforderungen müssen Geschäftsführer und Führungskräfte häufig mit ihren Mitarbeitern Personalgespräche führen, die auch „unangenehme“ Inhalte haben können. Diesen Gesprächen ist immanent, insbesondere im bereits belasteten Arbeitsverhältnis, ein juristisches „Nachspiel“ zu haben.
1105
 Bild: tournee/Fotolia
Bild: tournee/Fotolia

1 Rechtsgrundlagen

Personalgespräche sind nur rudimentär gesetzlich geregelt; entsprechende Pflichten bzw. Obliegenheiten ergeben sich oft aus der Rechtsprechung. Die wichtigsten gesetzlichen oder richterrechtlichen Grundlagen, die kritische Personalgespräche selbst betreffen oder damit in enger Verbindung stehen, sind:

§ 81 Abs. 4 BetrVG: Anforderungsanpassungsgespräche auf Initiative des Arbeitgebers.

§ 82 Abs. 2 BetrVG: Leistungsbeurteilungs-/Entwicklungsgespräche auf Initiative des Arbeitnehmers.

§ 83 Abs. 1 BetrVG: Einsichtsrecht in Personalakte auf Initiative des Beschäftigten.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Volker Stück

Volker Stück
Rechtsanwalt, Bonn

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kritische Personalgespräche
Seite 347 bis 349
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die dem Urteil des BVerfG zu Grunde liegende Verfassungsbeschwerde wendet sich gegen das Gesetz zur Tarifeinheit vom 3.7.2015

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

anlässlich der konstituierenden Sitzung des 19. Deutschen Bundestages haben BDA, BDI, Gesamtmetall und die Initiative Neue Soziale

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Ein Unternehmen zahlte an seine Mitarbeiter ab dem Jahr 2012 Prämien. Im November 2015 wurde erstmals ein Betriebsrat gewählt. Die

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Wie kann sich Deutschland als Industriestandort im globalen Wettbewerb behaupten, seine Stellung bis 2030 womöglich sogar ausbauen? Diese Fragen

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Bessere Stimmung und höhere Produktivität

„Das Prinzip ist ganz einfach“, sagt Reuß. „Steht ein Teller Kekse vor mir, esse ich die auf, das

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Was ist neu?

Das BRSG führt die Möglichkeit einer haftungsprivilegierten tariflichen reinen Beitragszusage (TBZ) ein. Für das dauerhafte