Liebe Leserinnen, liebe Leser,

1105
RA Volker Hassel
RA Volker Hassel

zunächst wünsche ich Ihnen ein frohes und gesundes neues Jahr! Ich hoffe, Sie hatten einen guten Jahreswechsel und können voller Elan in 2019 starten.

Uns erwartet ein spannendes Jahr mit wichtigen Entwicklungen, u. a. in den Bereichen Zukunft der Arbeit (Arbeit 4.0, „New Work“), Personalentwicklung, Kollaboration/neue Formen der Zusammenarbeit und Organisation, Anwendungen zur künstlichen Intelligenz, aber natürlich auch eine stärkere Zunahme des Fachkräftemangels. Hier rückt das Thema Recruiting immer mehr in den Fokus. Die Studie „Recruiter Experience“ von meta HR und stellenanzeigen.de hatte das Erfassen der bedeutendsten Trends im Recruiting zum Ziel. Über 300 Teilnehmer wurden dafür befragt und vier Punkte traten besonders zum Vorschein.

Am wichtigsten wird für Mitarbeiter aus der Personalbeschaffung in Zukunft danach die Candidate Experience. Die Studie zeigt, dass Unternehmen aktuell vor allem noch ihre Prozesse beschleunigen müssen. Auf Rang zwei der zentralen Recruiting-Trends rangiert das Thema Talent Relations. Im kommenden Jahr wollen die Befragten vor allem ihr Engagement bei Mitarbeiterempfehlungen, im Active Sourcing, bei Recruiting-Events sowie in Business- und Social-Networks ausbauen. Ein weiterer bedeutender Faktor im Kampf um die besten Talente ist laut Studie die Unternehmenskultur. Und für über die Hälfte der Befragten gehört die Automatisierung zu den wichtigsten Zukunftsthemen. HR und Recruiter erhoffen sich durch die Digitalisierung operative Unterstützung.

Die Aufgaben für Recruiter verändern sich also hin zu Networking und anderen aktiven Aufgaben, für die Empathie, Aufgeschlossenheit und Verlässlichkeit nötig sind. Gleichzeitig sollten sie offen und neugierig auf Digitales sein.

Auch im Arbeitsrecht tut sich immer wieder viel Neues, bspw. mit der Weiterentwicklung im Teilzeitrecht, der wir unseren Blickpunkt in diesem Heft widmen. Sie ist auch eines der Themen auf dem Kongress Arbeitsrecht 2019, daneben geht es u. a. um neue Beschäftigungsarten, agiles Arbeiten, die Arbeitswelt von morgen und vieles mehr. Weitere Informationen und Impressionen erhalten Sie unter www.kongress-arbeitsrecht.de sowie im Einhefter in der Heftmitte. Wir würden uns sehr freuen, Sie am 19./20.2. in Berlin zu begrüßen!

Das Wichtigste zum Schluss: Einen recht herzlichen nachträglichen Glückwunsch unserem Gründungsbeirat Rainer Sieg, der am 20. Dezember seinen 70. Geburtstag feiern durfte! Mehr auf S. 4.

Einen schwungvollen Januar wünscht

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen766.9 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Seite 1
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Herr Fahrig, es ist viel davon die Rede, dass sich die Rolle von Personalern gerade grundlegend wandelt

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Verschenktes Potenzial

Ein Großteil der deutschen Unternehmen hat mit dem Fachkräftemangel zu kämpfen. Allein im MINT-Bereich sind

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Herr Vitrano, wie bewerten Sie die Ergebnisse aus dem White Paper? Können wir jetzt alle den Kopf in den Sand stecken

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 One size does not fit all!

Viele Organisationen stehen aktuell vor der Herausforderung, sich im Talentmanagement grundlegend neu

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Welchen Wert hat das Anschreiben?

Die Taktzeiten zwischen dem Schalten einer Stellenanzeige und der Einstellung werden immer kürzer

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

1 Digitale Revolution

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel und Globalisierung erschweren es den Arbeitgebern, qualifizierte und leistungsfähige