Lohnsteuerabzugsverfahren nach DBA

1105
Bild

Das BMF hat in Ergänzung zu dem Schreiben zur steuerlichen Behandlung des Arbeitslohns nach den Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) vom 12.11.2014 (BStBl. I 2014, S. 1467) am 14.3.2017 ein Schreiben zu den Grundsätzen der Aufteilung von Arbeitslohn nach den DBA und dem Auslandstätigkeitserlass im Lohnsteuerabzugsverfahren (BStBl. I 2017, S. 473) veröffentlicht.

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten von Arbeitnehmern können regelmäßig Teile des Arbeitslohns im Inland von der Besteuerung ausgenommen werden. Die Prüfung ist sowohl für beschränkt steuerpflichtige Arbeitnehmer (Deutschland ist Tätigkeitsstaat) als auch für in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtige und ansässige Arbeitnehmer durchzuführen. Nachfolgend sind die wesentlichen Schritte erläutert:

  1. Zuordnung der Vergütungsbestandteile unmittelbar zur Auslandstätigkeit bzw. Tätigkeit im Inland (Gehaltsbestandteile, die unmittelbar aufgrund einer konkreten Arbeitsleistung gewährt werden, z. B. Reisekosten, Überstundenvergütung, Auslandszulagen).
  2. Aufteilung dieses laufenden Arbeitslohns nach tatsächlichen oder vereinbarten Arbeitstagen im gesamten Beschäftigungszeitraum innerhalb eines Kalenderjahres bzw. tatsächlichen oder vereinbarten Arbeitstagen im einzelnen Lohnzahlungszeitraum. Ein Wechsel der einmal gewählten Methode innerhalb eines Kalenderjahres ist nicht zulässig.
  3. Aufteilung des verbleibenden Arbeitslohns (sonstige Bezüge wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Prämienzahlungen) nach tatsächlichen oder vereinbarten Arbeitstagen jeweils im gesamten Beschäftigungszeitraum innerhalb eines Kalenderjahres.
  4. Die Aufteilung erfolgt auf Grundlage von Prognosen; ändert sich die Prognose, ist der neue Aufteilungsmaßstab ab diesem Zeitpunkt heranzuziehen – ohne Änderung der bis zu diesem Zeitpunkt vorgenommenen Aufteilung .
  5. Am Jahresende oder bei Ausscheiden des Arbeitnehmers erfolgt auf Basis der dann bekannten tatsächlichen Arbeitstage eine abschließende Überprüfung des vorgenommenen Lohnsteuerabzugs.

Sandra Peterson

Sandra Peterson

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Lohnsteuerabzugsverfahren nach DBA
Seite 364
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das BMF hat sein Anwendungsschreiben zur Besteuerung des Arbeitslohns nach den Doppelbesteuerungsabkommen grundlegend überarbeitet. Die Ausführungen

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Bestimmte Leistungen des Arbeitgebers sind steuerlich privilegiert. So kann er bspw. nach § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG die Lohnsteuer

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Für die Bestimmung des Versteuerungszeitpunkts von Arbeitslohn ist der Zeitpunkt des Zuflusses ausschlaggebend. Nach § 11 Abs

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Mit Schreiben vom 18.1.2019 (IV C 5 – S 2334/08/10006-01) hat das BMF zum Ansatz von Arbeitslohn bei Kantinenmahlzeiten und Essenmarken Stellung

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Das BMF hat sich mit Schreiben vom 4.7.2017 (IV C 5 – S 2332/09/10005) zur lohnsteuerlichen Behandlung von Deutschkursen für Flüchtlinge geäußert

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das Bayerische Landesamt für Steuern hat mit einer Verfügung vom 20.11.2017 (S 2334.2.1-122/4 St32) sein Schreiben zur lohnsteuerlichen