Nachvertragliche Wettbewerbsverbote

Update
Arbeitgeber können sich nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Vereinbarung eines unternehmensbezogenen nachvertraglichen Wettbewerbsverbots schützen. Dieses kann effektiv im Wege einer einstweiligen Verfügung durchgesetzt werden. Als zusätzliches Druckmittel für nachvertraglichen Wettbewerbsschutz kommt zudem – sofern wirksam vereinbart – eine Vertragsstrafe in Betracht, vgl. Bernhardt/Merget, AuA 6/17, S. 350 ff.
1105
undercover man detective hidden in car secretly take photo Bild: Coka/stock.adobe.com
undercover man detective hidden in car secretly take photo Bild: Coka/stock.adobe.com

1 Einstweilige Verfügung

Praktische Probleme im Zusammenhang mit nachvertraglichem Wettbewerbsschutz stellen sich jedoch dann, wenn der ehemalige Arbeitnehmer sich trotz erwirkter einstweiliger Verfügung nicht an das Verbot hält und bei einem Wettbewerber (weiter) tätig ist. Praktisch stellen sich ggf. Nachweisprobleme; die Effektivität des Rechtsschutzes stößt – wegen naturgemäßer Befristung von nachvertraglichen Wettbewerbsverboten – aber zumindest dann, wenn z. B. aus Kostengründen nur 12-monatige Laufzeiten vereinbart werden, auch an rein zeitliche Grenzen.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Marion Bernhardt

Dr. Marion Bernhardt
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, CMS Hasche Sigle

Dr. Mario Merget

Dr. Mario Merget
RA, CMS Hasche Sigle, Berlin

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nachvertragliche Wettbewerbsverbote
Seite 19 bis 23
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG Düsseldorf (Urt. v. 10.1.2018 – 7 Sa 185/17) stritten die Parteien darüber, ob zwischen ihnen ein wirksames Wettbewerbsverbot bestand

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der klagende Arbeitnehmer hatte sich im Arbeitsvertrag gegenüber der Beklagten bereiterklärt "nach Ablauf der Probezeit jederzeit auf

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über eine Karenzentschädigung. Der Kläger war von 2014 bis 2016 als Vertriebsmitarbeiter in einer neu

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das BAG hat bestätigt, dass auch eine „Trotz-E-Mail“ einen Rücktritt vom nachvertraglichen Wettbewerbsverbot darstellen kann. Bei einem

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Arbeitgeber können ein vitales Interesse daran haben, dass ausscheidende Arbeitnehmer ihre Kenntnisse, die sie im Rahmen des

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der klagende Arbeitnehmer hatte im Rahmen des Arbeitsverhältnisses ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot mit dem beklagten Arbeitgeber