Pfändungsfreigrenzen 2019

1105
 Bild: Björn Wylezich/stock.adobe.com
Bild: Björn Wylezich/stock.adobe.com

Arbeitgeber haben im Rahmen der Lohn- und Gehaltsabrechnung auch den Vollzug von Pfändungen des Arbeitseinkommens durchzuführen. In den Grenzen der §§ 850 ff. ZPO ist er gegenüber dem Gläubiger für die ordnungsgemäße Durchführung verantwortlich, gleichzeitig sind zum Schutz des Schuldners bestehende Vollstreckungsschutzmaßnahmen zu beachten. Wirksam wird eine Pfändung mit Zustellung des Beschlusses, deren Zeitpunkt gleichzeitig die Rangfolge verschiedener Gläubiger bestimmt. Lohnsteuerlich ist unbeachtlich, wenn der Anspruch auf Arbeitslohn auf einen Dritten übergeht.

Weiterlesen mit AuA-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie AuA-Digital oder AuA-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Pfändungsfreigrenzen 2019
Seite 365