Prüffelder der Finanzverwaltung in 2017

1105
Bild

Die OFD Nordrhein-Westfalen hat eine Übersicht mit Schwerpunktthemen bei Betriebsprüfungen im Jahr 2017 veröffentlicht. Im Bereich der Einkommensteuer und damit bei Arbeitnehmern werden insbesondere folgende Themen geprüft:

  • erstmalige doppelte Haushaltsführung,
  • Reisekosten,
  • Privatnutzung von Firmenfahrzeugen,
  • hohe Fahrtkosten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte,
  • Zuzug aus dem Ausland (Umzugskosten).

Arbeitgeber, die ihren Arbeitnehmern Kosten aus einem der genannten Anlässe steuerfrei erstatten (z. B. bei doppelter Haushaltsführung oder Reisekosten) oder pauschal versteuern (z. B. Zuschüsse zu Fahrtkosten, Privatnutzung Firmenwagen), sollten entsprechende Sachverhalte umfassend dokumentieren, um damit gut auf eine Lohnsteuerprüfung vorbereitet zu sein.

Das Arbeitsrecht unterliegt dem ständigen Wandel der Rechtsprechung. Handwerkliche Fehler sind teuer und vermeidbar. Personalverantwortliche müssen dafür die aktuellen Entwicklungen im Auge behalten.

Grundsätzlich gilt die Übersicht nur für den Bereich der OFD Nordrhein-Westfalen, liefert aber gute Anhaltspunkte auch für Prüfungen in den anderen Bundesländern. Die vollständige Übersicht findet sich aufhttps://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/prueffelder-fuer-das-kalenderjah…

Sandra Peterson

Sandra Peterson
Steuerberaterin, Referent Lohnsteuer, ZF Group, München

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Prüffelder der Finanzverwaltung in 2017
Seite 364
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Sofern sich die Versetzung eines Arbeitnehmers an einen anderen Arbeitsort als unwirksam erweist, stellt sich die Frage

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Der BFH hat im April fünf Urteile zum Begriff der ersten Tätigkeitsstätte nach § 9 Abs. 4 EStG veröffentlicht. Die entsprechende Einstufung hat

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

In einem vom BFH durch Urteil vom 3.4.2019 (VI R 15/17) entschiedenen Fall hatte der Kläger die im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung