Status eines Gesellschafter-Geschäftsführers

1105
Bild

Die nachfolgend zusammengefasste Entscheidung des LSG Bayern (Urt. v. 12.7.2018 – L 14 R 5104/16) dürfte sämtliche Gesellschaften betreffen, bei denen der Gesellschafter-Geschäftsführer aufgrund von gesetzlichen Vorgaben in fachlichen Dingen allein verantwortlich ist.

Im entschiedenen Fall hatte der geschäftsführende Gesellschafter einer Steuerberatungs-GmbH keine Einflussmöglichkeiten auf den Inhalt von Gesellschafterbeschlüssen. Der Gesellschaftsvertrag ließ keine Sperrminorität zu. Deshalb verfügte er rechtlich nicht über die Möglichkeit, Weisungen hinsichtlich seiner Tätigkeit abzuwehren. Auch eine notariell beurkundete Pool-Vereinbarung führte nicht zu einem besonderen Erstarken von Rechten des Steuerberaters, so dass im Ergebnis dieser Geschäftsführer nach Ansicht des LSG Bayern als Angestellter einzustufen war. Das hatte die Verpflichtung zur Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen zur Folge. Das Gericht hat allerdings die Revision zugelassen. Diese wurde eingelegt. Das Verfahren wird beim BSG unter dem Az. B 12 R 17/18R geführt.

Das BSG muss nunmehr auch entscheiden, ob die Eigenschaft als Angehöriger eines freien Berufs die gesellschaftsrechtlich bestehende Weisungsbindung überlagern kann, so dass daraus resultierend kein Angestelltenstatus vorliegt. Steuerberater haben nach § 57 StBerG ihren Beruf unabhängig und eigenverantwortlich auszuüben. Die noch zu entscheidende Frage ist, ob allein diese Regelung zur sozialversicherungsrechtlichen Freistellung eines Steuerberater-Gesellschafter-Geschäftsführers führt.

Das Problem eines notwendigen Personalabbaus wird meistens durch den Ausspruch von Kündigungen gelöst. Doch stellt diese am häufigsten verwendete Lösung tatsächlich auch die beste Option dar? 

Betroffen sein dürften sämtliche Berufsgruppen, die eine derartige unabhängige Berufsausübung aus ihrer Berufssatzung ableiten können (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Apotheker, Ärzte etc.).

(R.K.)

Rainer Kuhsel

Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Köln
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen109.53 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Status eines Gesellschafter-Geschäftsführers
Seite 173

Der Bundesrat hat der Bundesregierung Anfang Oktober einen Verordnungsentwurf zugeleitet, der vorsieht, dass der Sicherheits- und Gesundheitsschutz

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Diese Ausführungen sind in Ergänzung zum Beitrag von S. Peterson in AuA 6/21, S. 49 in dieser Rubrik zu betrachten: Nach § 3 Nr. 34 EStG

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

was kommt nach dem Kurzarbeitergeld? Diese Frage müssen sich derzeit einige Unternehmen stellen, um die Personalkosten zu senken. Ein Ende

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Das LSG Baden-Württemberg hatte sich mit Urteil vom 30.3.2021 (L BA 2509/20) mit der Frage zu beschäftigen, ob ein Kommanditist