Burn-out in der Personalabteilung: Strategien gegen das Ausgebranntsein

Bild: AdobeStock/Vadym
Bild: AdobeStock/Vadym

Fachkräftemangel, coronabedingte Kündigungswelle, Digitalisierung, auf die viele Unternehmen nicht ausreichend vorbereitet waren, sowie allgemeine Erschöpfung, sei es durch die Pandemie, Arbeitsbelastung oder aus anderen Gründen: Beschäftigte in der Personalabteilung sind neben Erkrankungen anderer Mitarbeiter auch zuständig, wenn sie selbst an einem Burn-out leiden. Das Softwareunternehmen Personio hat Tipps zusammengetragen, wie HRler Stress reduzieren lässt.

Ohren auf!
Zunächst raten die zitierten Experten Personalern, sich gegenseitig genauso zu behandeln wie die übrigen Mitarbeiter, d. h. zuhören, empathisch und ehrlich sein sowie ein sicheres Umfeld schaffen, in dem die Beschäftigten auch tatsächlich über ihr psychisches Befinden reden können.

Auf die Führungskräfte kommt es an
Zudem sollten die Führungskräfte selbst auf ihre psychische Gesundheit achten und sich insbesondere Auszeiten gönnen. Auf diese Weise können sich ihre Mitarbeiter an dem Verhalten orientieren und müssen sich nicht unter Druck setzen, wenn sie bspw. nach Feierabend keine E-Mails bearbeiten.

Technische Unterstützung
Auch moderne Technologie kann die HR-Abteilung bei der Burn-out-Prävention unterstützen. Denn die Analyse von arbeitsbezogenen Daten kann dazu beitragen, fehlende Ressourcen zu identifizieren, dem Gefühl der Überforderung entgegenwirken und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Diese drei Strategien können dem gesamten Unternehmen helfen, „den Laden am Laufen zu halten“. Daher besteht auch ein unternehmerisches Interesse an deren Umsetzung.

Lesen Sie zu diesem Thema folgenden Artikel aus AuA 7/22:

Konzepte der personen- und organisationsbezogenen Beratung erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Eine Beratungsform ist das Coaching, welches sich...

In diesem Buch werden die verschiedensten Aspekte für Praktiker umfassend dargestellt und der Aufbau und die Systematik des Arbeitsschutzes, Compliance-relevanter Aspekte, Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern erläutert.

Printer Friendly, PDF & Email

Die Zunahme von Fehlzeiten aufgrund von psychischen Belastungen und Erkrankungen hält Arbeitgeber vor Augen, dass das mentale Wohlbefinden der

Micromanagement ist eine häufige Ursache von Konflikten am Arbeitsplatz. Führungskräfte, die nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“

Stressfaktoren existieren bei nahezu jeder Beschäftigung. Für manche Menschen ist der Job sogar die größte Stressquelle. Wie lässt sich Stress am

Das Phänomen des Quiet Quittings war in der näheren Vergangenheit häufiges Thema im Zusammenhang von Motivation, Leistung und Loyalität. Doch welche

Gleich zwei aktuelle Studien befassen sich mit der Loyalität zum Arbeitgeber und zeichnen ein düsteres Bild: So titelt EY in seiner Jobstudie, die

Der neue Work Relationship Index von HP zeigt, dass nur jeder fünfte deutsche Büroangestellte ein gesundes Verhältnis zu seiner Arbeit hat. Drei