Corona-Krise: Was Führungskräfte jetzt tun müssen

Von Dr. Gerhard Gietl, Helmut Hofbauer, Gabriele Justus, Niklaus Leemann, Reiner Neumann und Micheline Schwarze, Carl Hanser Verlag, München 2020, 160 Seiten, E-Book, Preis: 9,99 Euro

Bild: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Bild: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG

Corona hat uns fest im Griff. Die Situation ändert sich täglich, oft sogar stündlich. Aufträge und Umsätze brechen weg, nicht nur bei kleinen Unternehmen. Niemand weiß im Augenblick, wann sich unser Leben normalisiert und wie es weitergeht. Die Lage ist ernst. Krise ist überall.
Viele Menschen haben Angst und diese Sorgen sind berechtigt. Denn die Pandemie stellt für die allermeisten eine extrem hohe Bedrohung dar: Neben der Angst um die eigene Gesundheit kommen Sorgen um Jobverlust oder wirtschaftliche Rezession hinzu. Auch der fehlende direkte Austausch mit Kollegen oder die Mehrfachbelastung durch zu betreuende Kinder führen zu extremen Stresssituationen. Für Führungskräfte eine ganz besondere Herausforderung – denn ihre Aufgabe ist es, das Unternehmen durch diese schwierigen Zeiten zu bringen und gleichzeitig Mitarbeiter trotz ihrer Ängste zu Höchstleistungen anzuspornen.

Wie kann Führung bei diesen dramatischen Bedingungen gelingen? Das aktuelle E-Book der sechs Trainer und Berater will darauf Antworten geben. Sie sind Geschäftsführer, Interimsmanager­, Berater, Coaches und Trainer, Logopäden, Psychologen und Körperpsychotherapeuten. Im Buch geben sie Tipps für erfolgreiche Führung – trotz Krise und Homeoffice – sowie konkrete, direkt in die Praxis umsetzbare Handlungsanleitungen.

Im Einzelnen werden zehn zentrale Verhaltensregeln benannt, deutlich gemacht, dass Führen bei sich selbst beginnt, Kommunikation in Krisen­ beleuchtet, das nicht ganz so einfache Home­office behandelt, eine Post-Corona-Strategie mit sieben Handlungsfeldern (Sicherung des Fundaments, Neudefinition der Kundenstruktur, Re-Evaluation der Wettbewerbssituation, Fortsetzung des Digitalisierungsschubs, Review des Sourcings, Neubewertung der Führungskräfte und Lancierung eines radikalen Kostenprogramms­) vorgestellt sowie stressreduzierende Übungen empfohlen.
Last, but not least wird der Erlös des Verkaufs des E-Books an „Ärzte der Welt e. V.“ gespendet­.

Fazit: Führungskräfte können hier erfahren, wie ihre Mitarbeiter – und auch sie selbst – Stabilität und Sicherheit gewinnen, welche Konsequenzen sich für das konkrete Führungsverhalten ergeben, aber auch wie das Arbeiten im Home­office zu gestalten ist und wie es sich auf die Zusammenarbeit auswirkt. Zudem bekommen sie eine konkrete Anleitung, wie es nach der Krise weitergehen kann.

Ist das Führung oder kann das weg?

Krisen zwingen dazu, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Es besteht aber auch die Gefahr, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch falsch angelegte und zu kurz gedachte Einsparungsmaßnahmen mittel- bis langfristig zu schwächen. Nur wer einen Schritt

Printer Friendly, PDF & Email

Mobiles Arbeiten und Homeoffice haben sich in der Corona-Krise als wichtiges Instrument zur Aufrechterhaltung der betrieblichen Tätigkeit erwiesen und

Die wichtigste Zusatzleistung für Mitarbeiter ist auch und gerade in der Corona-Pandemie das Angebot des Arbeitgebers, Arbeitszeit und -ort flexibel

Glücklich in München, unzufrieden in Leipzig – Die Jobseite Indeed hat in einer Studie rund 25.000 Unternehmensbewertungen auf der eigenen Seite

Immer mehr Fachkräfte aus dem Ausland strömen nach Deutschland. Darunter sind auch viele Frauen, die sich entscheiden, bei uns im Land erwerbstätig zu

Ganze 83 % der Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, mobil von unterwegs tätig zu werden, und 77 % lassen die

Zentraler Bestandteil einer familienbewussten Personalpolitik ist für Unternehmen mit entsprechendem Bewusstsein laut einer Blitzumfrage des