Hybrider Arbeitsalltag als neue Normalität

Bild: pixabay.com
Bild: pixabay.com

In Sachen New Work ist unsere Arbeitswelt durch die Corona-Pandemie stark vorangekommen. Statt täglicher Anwesenheit im Büro, findet der Arbeitsalltag für viele Beschäftigte seit etwa zwei Jahren im Homeoffice oder gar unterwegs statt. Auch wenn nach und nach große Teile der Belegschaften zur Präsenzarbeit zurückkehren, hat sich doch einiges verändert.

Nachbesserungen gefordert
Hybrides oder gänzlich mobiles Arbeiten, also das Verrichten der Tätigkeit teilweise von Zuhause aus, teilweise im Büro, hat sich als New Normal etabliert. Der Human-Resources-Kreis der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) fordert daher Nachbesserungen. Seitens Politik und Wirtschaft seien nun ein Regelungsrahmen zu schaffen und die Arbeitsbedingungen anzupassen. Zudem weisen die Experten auf den Handlungsbedarf hinsichtlich digitaler Kompetenzen hin.

Individuelle Weiterbildungsprozesse notwendig
Insgesamt kristallisieren sich drei Hauptfelder heraus, die es jetzt zu verbessern gilt: die Möglichkeit orts- und zeitunabhängig zu arbeiten, der weitere Ausbau der digitalen Betriebsratsarbeit sowie die Individualität von Weiterbildungsprozessen und -ansprüchen.

Lesen Sie zu diesem Thema folgenden Artikel aus AuA 5/22:

Kein Papier mehr? Dann ist AuA-Digital genau das Richtige für Sie. Einfach 60 Tage kostenlos testen. Nutzen Sie die papierlose Abrufbarkeit von tausenden Fachinformationen und Entscheidungs-Kommentaren.

Printer Friendly, PDF & Email

In Kooperation mit der Digitalisierungsinitiative Tech4Germany nimmt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) die Entwicklung einer

Mit der am 12. Juni 2019 in Berlin vorgestellten Nationalen Weiterbildungsstrategie von Bund, Ländern, Wirtschaft, Gewerkschaften und der

Am 23.4.2020 hat der Deutsche Bundestag das Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Weiterentwicklung der

Gerade in Zeiten des Arbeitskräftemangels, sollten Unternehmen ihrer Belegschaft Weiterbildungsmöglichkeit bieten – zum einen da dies Beschäftigte an

Weltweit reagieren die Unternehmen auf die Covid-19-Pandemie mit Restrukturierungen und richten ihr HR Management neu aus. So nutzen laut der Studie

Die Corona-Krise, Preissteigerungen sowie Rohstoffknappheit, daraus resultierende Lieferengpässe und nun auch der Krieg in der Ukraine beeinflussen