Personalrecht 2020: Tabellen, Übersichten, Fristen und Daten für die optimale Personalarbeit

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Freiburg 2020, 238 Seiten, Preis: 26,90 Euro

Bild: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG
Bild: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG

Mit diesem Praxisband ist der Personaler in der Lage, sich schnell einen Überblick über alle wesentlichen Neuerungen im Arbeits-, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht zu verschaffen.

Im ersten Teil des kompakten Nachschlagewerks sind die relevanten rechtlichen Entwicklungen zusammengefasst und dem jeweiligen Rechtsgebiet zugewiesen. U. a. finden sich Informationen zu folgenden Neuerungen: Arbeitsrecht – neuer Mindestlohnwert und Mindestlohn für Azubis, Geschäftsgeheimnisgesetz (GeschGehG), Fachkräfteeinwanderungsgesetz (FEG), EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung, BAG-Urteile zum Urlaubsrecht, Befristung von Arbeitsverträgen; Lohnsteuerrecht – 44-Euro-Freigrenze/Abgrenzung von Geldleistung und Sachbezug, Erhöhung der Reisekostenpauschale, Steuervergünstigungen für (E-)Mobilität/Mobilitätsprämie, höherer Freibetrag für die betriebliche Gesundheitsförderung; Sozialversicherungsrecht – Beitrags­senkung in der Arbeitslosenversicherung, Zuwendun­gen des Arbeitgebers als Sachlohn zur betrieblichen Krankenversicherung, Urlaubsabgeltungen bei Tod des Arbeitnehmers, Beitrags- und Umlagesätze in 2020.

Der umfangreichere zweite Teil des Bandes umfasst zahlreiche Arbeitshilfen in Form von Tabellen, Checklisten und Übersichten sowie einzuhaltenden Fristen. Dabei werden nicht nur Neue­rungen aufgegriffen, sondern auch „Dauerbrenner“ berücksichtigt. Dargestellt sind bspw. Besonderheiten schutzwürdig anerkannter Arbeitnehmergruppen, Arbeitnehmerzahlen und deren arbeitsrechtliche Konsequenzen, Steuer- und Sozialversicherungspflicht der unterschiedlichen Durchführungswege innerhalb der betrieblichen Altersversorgung (bAV), Rechte des Betriebsrats, Anspruchsvoraussetzungen der Brückenteilzeit, Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), Entgeltarten sowie ihre steuer- und sozialversicherungsrechtliche Bewertung, pauschalierungsfähige Arbeitslohnbestandteile, Personengruppenschlüssel im DEUV-Meldeverfahren, Reisekosten und Sachbezugswerte.

Alle Informationen sind übersichtlich und verständlich aufbereitet. Das ausführliche Inhaltsverzeichnis sowie die schlagwortartige Aufnahme der Themen in der Kopfzeile der jeweiligen Kapitelseiten erleichtern das Auffinden relevanter Informationen. Der Band berücksichtigt alle Entwicklungen bis zum 19.12.2019.

Fazit: Ein kompaktes Nachschlagewerk für aktuelle Entwicklungen im Arbeits-, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht. Eine Anschaffung, die sich lohnt und für den Folgebezug vorgesehen werden sollte.

Kerstin Weingarten, Fachjournalistin, Kamen

Ist das Führung oder kann das weg?

Krisen zwingen dazu, sich auf das Wesentliche zu besinnen. Es besteht aber auch die Gefahr, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit durch falsch angelegte und zu kurz gedachte Einsparungsmaßnahmen mittel- bis langfristig zu schwächen. Nur wer einen Schritt

Arbeit und Arbeitsrecht (AuA) ist der praxisorientierte und unverzichtbare Ratgeber für die moderne Personalarbeit. Die Zeitschrift verbindet neue Trends in der Personalwirtschaft mit umfassenden Informationen zu aktueller Rechtsprechung.

Printer Friendly, PDF & Email

Aus – vorbei – Schluss: Das Arbeits- und das Wirtschaftsministerium haben sich „nach eingehender Überprüfung“ entschlossen, das ELENA-Projekt

Diesen Donnerstag wird der Bundestag voraussichtlich dem Betriebsrentenstärkungsgesetz zustimmen. Arbeitgeber werden dann von den derzeit bestehenden

Das von Dr. Wolfdieter Küttner begründete, jährlich seit 1994 neu erscheinende und von erfahrenen Richtern, Anwälten und Steuerberatern bearbeitete

Für das neue Jahr 2012 sind zahlreiche Änderungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorgesehen:

 Neue Rechengrößen in der Sozialversicherung

Bei

Falls Sie es noch nicht bemerkt haben: Arbeit und Arbeitsrecht twittert seit Kurzem! Neben Aktivitäten beim Personalernetzwerk HRM.de oder auf Xing

Soziale Netzwerke im Internet werden immer beliebter - auch bei uns: Arbeit und Arbeitsrecht hat nun - neben Twitter, HRM.de und Xing - auch bei