Zahl anerkannter ausländischer Abschlüsse steigt

Quelle: pixabay.com
Quelle: pixabay.com

Die Zahl der im Ausland erworbenen beruflichen Abschlüsse, die in Deutschland (zumindest teilweise) anerkannt wurden, ist auf einem Höchststand. Das Statistische Bundesamt teilt mit, dass die Zahl im vergangenen Jahr seit Beginn der Aufzeichnung im Jahr 2012 um 20 % auf 36.400 gestiegen ist.

Insbesondere die Gesundheitsbranche profitiert von dieser Entwicklung. Hier wurden mit großem Abstand die meisten Anerkennungen bspw. für Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Ärzte ausgestellt. Ihr Anteil liegt bei 60 % aller Anerkennungen hierzulande. Es folgen anerkannte Abschlüsse aus dem Ausland von Ingenieuren, Lehrern und Erziehern.

Die meisten positiven Bescheide erhielten Personen, die ihre Ausbildung in Syrien absolviert haben. Es handelt sich um 4.800 Menschen. Danach folgen die Länder Bosnien und Herzegowina, Serbien und Polen.

12 Ausgaben der Zeitschrift, AuA-Magazin App + ePaper und eine 1 TB Festplatte als Geschenk!

Printer Friendly, PDF & Email

Rund 2,15 Millionen junge Erwachsene zwischen 20 und 34 Jahren verfügen derzeit über keinen Berufsabschluss und sind dadurch einem überproportionalen

Laut Statistischem Bundesamt wurden 2013 in Deutschland fast 12.000 ausländische Berufsausbildungen als vollständig oder teilweise gleichwertig zu

Im Ausland erworbene Berufsabschlüsse sollen zukünftig schneller anerkannt werden. Der Bundesrat stimmte am 4.11.2011 dem „Gesetz zur Verbesserung der

Dass die akademische Ausbildung in Deutschland effizienter gestaltet werden muss, ist kein Geheimnis. Es gilt, den drohenden Fachkräftemangel

Wider den Fachkräftemangel: Das Bundeskabinett hat gestern den ersten Schritt getan, um eine qualifizierte Zuwanderung auch für Ausbildungsberufe zu

„Ein bedeutender Schub für die Integration, eine kräftige Stärkung des Zusammenhalts und ein deutliches Willkommenssignal an kluge Köpfe in aller Welt