Rückforderung einerAusbildungsvergütung aufgrund Insolvenzanfechtung

§§ 131 Abs. 1 Nr. 2, 139, 140 Abs. 1, 143 Abs. 1 InsO

1. Das Arbeitsgericht ist an die Feststellungen des Insolvenzgerichts hinsichtlich des für die Insolvenzeröffnung maßgebenden Antrags im Eröffnungsbeschluss gebunden.

2. Zahlungen, die unter dem Druck einer unmittelbar bevorstehenden Zwangsvollstreckung durchgesetzt worden sind, sind als Druckzahlungen inkongruent.

3. Zumindest dann, wenn eine Insolvenzanfechtung wegen einer Druckzahlung erfolgt, besteht keine Veranlassung zur Annahme einer verfassungsrechtlich legitimierten Anfechtungssperre in Höhe des auf den Vergütungszeitraum entfallenden Existenzminimums.

4. Eine Ausnahme greift auch dann nicht, wenn die Rückforderung eine gezahlte Ausbildungsvergütung betrifft und das Insolvenzverfahren auf einen schon längere Zeit vor der Zahlung gestellten Antrag hin eröffnet wurde.

(Leitsätze des Bearbeiters)

BAG, Urteil vom 26.10.2017 – 6 AZR 511/16

1106
Bild: grafikplusfoto/stock.adobe.com
Bild: grafikplusfoto/stock.adobe.com

Problempunkt

Die Parteien stritten über die Rückzahlung einer Ausbildungsvergütung aufgrund insolvenzrechtlicher Anfechtung.

Für den kompletten Artikel benötigen Sie einen aktiven AuA-Digitalpass oder ein Abonnement der Zeitschrift Arbeit und Arbeitsrecht.

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Abostatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

 

Dr. Ralf Laws

Dr. Ralf Laws

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Rückforderung einerAusbildungsvergütung aufgrund Insolvenzanfechtung
Seite 374
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger war seit 1985 bei der F-GmbH, die 60 Mitarbeiter beschäftigt und einen Betriebsrat hat, tätig. Im Januar 2004 wurde das

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) über eine Pensionskasse sah vor, dass den versorgungsberechtigten Arbeitnehmern zwar

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Dem 1950 geborenen Kläger wurde im Jahre 1968 eine sog. endgehaltsbezogene Betriebsrentenzusage erteilt (0,5 % des monatlichen

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Parteien stritten über die Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung.

Der Schuldner, der als Einzelunternehmer einen Kurier- und

Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Der Kläger hatte eine Zusage auf Betriebsrente erhalten. Sein Arbeitgeber fiel 2002 in die Insolvenz. Zum Insolvenzverwalter wurde der

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Arbeitgebers vom 28.3.2012 stellte der Insolvenzverwalter die