Neue Energiesparverordnung: frieren am Arbeitsplatz?

Bild: AdobeStock/Manu Reyboz
Bild: AdobeStock/Manu Reyboz

Seit 1. September und (zunächst) bis 28. Februar 2023 legt die Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen (EnSikuMaV) veränderte Werte zur Lufttemperatur an Arbeitsplätzen fest.

Grundsätzlich sieht die ArbStättV vor, dass an Arbeitsplätzen „eine gesundheitlich zuträgliche Raumtemperatur“ herrscht. Diese variierte bisher je nach Art der Tätigkeit zwischen 12 und 20 Grad Celsius. Arbeitgeber können sich nun nach den neuen Temperaturen der EnSikuMaV richten, müssen dies jedoch nicht. Diese neuen Werte sind für leichte und mittlere Tätigkeiten im Sitzen und Stehen jeweils um 1 Grad Celsius reduziert. Für schwere Tätigkeiten liegen die zulässigen Arbeitstemperaturen unverändert bei 12 Grad Celsius.

„Ist das Behaglichkeitsempfinden der Beschäftigten gestört, fühlen sie sich unwohl. Das kann zu psychischen Belastungen oder zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen”, sagt Dr. Carina Jehn, VBG-Aufsichtsperson und stellvertretende Leiterin des Sachgebiets Innenraumklima der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, gegenüber dem Magazin Certo. Sie rät Unternehmen zudem, auch bei einem sparsamen Umgang mit Energie regelmäßig zu lüften.

Lesen Sie zu diesem Thema folgenden Artikel aus AuA 8/22:

Arbeitgeber sind oft verunsichert, wie sie mit Betroffenen umgehen sollen. Das Buch gibt ein umfassenden Einblick ins Thema.

Printer Friendly, PDF & Email

2 % der Beschäftigten in Deutschland greifen auf sog. Hirndoping zurück. Laut einer Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit, bei der mehr als 5.500

Nachdem nun viele Unternehmen ihre Mitarbeiter wieder ins Büro zurückgeholt haben, deutet sich erneut eine Kehrtwende, getrieben aus der anderen

Es wird konkret: Die Bundesregierung plant für die Zeit nach dem sog. „Shutdown“ und für das Hochfahren der wirtschaftlichen Tätigkeit in Deutschland

Das Arbeitsgericht Köln hat die außerordentliche Kündigung eines Servicetechnikers für wirksam befunden, die der Arbeitgeber aufgrund des Nichttragens

Ein Arbeitsplatz direkt an einem großen Fenster klingt für viele zunächst erstrebenswert, hat jedoch auch einige Nachteile.

Die Ausrichtung und

Der Anstieg der Energiekosten wurde auch hierzulande durch den Krieg in der Ukraine noch einmal verstärkt. Um diese auszugleichen, hat das