Recht auf Unerreichbarkeit, Hunde am Büroarbeitsplatz und Sonntagsarbeit: Die Februar-Ausgabe der AuA ist da!

Bild: AdobeStock/Lustre
Bild: AdobeStock/Lustre

Im Titelthema dieser Ausgabe betrachten Volker Stück und Christina Salo (beide BWI GmbH, Bonn) Rechtsprechung, Literatur und gesetzgeberische Entwicklungen zur Frage, ob ein sog. Recht auf Unerreichbarkeit im Arbeitsverhältnis besteht.

Theresa Bayer (Deloitte Legal, München) geht der Frage nach, ob und wann Hunde am Büroarbeitsplatz gestattet sind.

Wie die Einwanderung indischer Fachkräfte gelingt und wieso diese sowohl für den deutschen als auch den indischen Arbeitsmarkt notwendig ist, zeigen Dr. Jörg Podehl und Laura Sygor.

Im Wortwechsel diskutieren Dr. Jan Tibor Lelley (Buse) und Aziza Yakhloufi sowie Maximilian Hawranke (beide Rödl & Partner, Eschborn) über die Sinnhaftigkeit des Verbots der Sonntagsarbeit auch außerhalb der bereits geltenden Ausnahmen.

Im mittlerweile 14. Teil unserer Reihe zur Zukunft der Arbeit befasst sich Max Thinius mit den komplexen Lösungen, die die Probleme in unserem System erfordern und welche Möglichkeiten sich uns dadurch bieten. Laura Brack zeigt unter dem Titel „Der Mangel an Kitaplätzen gefährdet unsere Zukunft“ den Zusammenhang zwischen der Kitakrise, dem Fachkräftemangel und mangelnder Gleichstellung auf.

„Was macht eine Arbeitsaufgabe eigentlich attraktiv?“ Dieser Frage widmet sich Bastian Jacobsen im Interview mit dem Mittelstandsforscher Prof. Dr. Thomas Behrends (Europa-Universität Flensburg).

Einen Kommentar zur Frage, wann sich Arbeit „lohnt“, in dem er die vielfältigen Funktionen von Arbeit – über die Einkommenserzielung hinaus – betont, hat Prof. Dr. Klaus Watzka verfasst.

Cornelia Stute, die die Stilllegung der traditionsreichen Vallourec Röhrenwerke im Jahr 2023 begleitet hat, zeigt, dass bei Betriebsstilllegungen neben der Beachtung der komplexen arbeits- und sozialrechtlichen Aspekte auch der Umgang und die Kommunikation mit der Belegschaft eine zentrale Rolle spielen.

Thomas Frey und Christian Schönbach (beide HESSENMETALL - Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus, Frankfurt a. M.) stellen die Arbeit als Arbeitsrechtler bei einem Arbeitgeberverband vor.

Dr. Stefan Esser (International SOS) hat unsere Fragen zu den Auswirkungen der aktuell zahlreichen weltweiten Krisen und Konflikte auf geschäftliche Auslandsreisen beantwortet.

Eine Übersicht zu steuerrechtlichen Änderungen 2024 im Bereich der Vergütung gibt Sandra Peterson (ZF Group, München).

Ursula Porth (All for One Group) hat mit uns im persönlichen Interview u. a. über Freiraum, das „Entrepreneurial Mindset“ und kontinuierliches Lernen gesprochen.

Recht auf Unerreichbarkeit? | Kontaktaufnahme in der Freizeit

Fachkräfteeinwanderung aus Indien | Blaue Karte EU, Anerkennung und Integration

Betriebsstilllegung | Best Practice

Wann „lohnt“ sich Arbeit? | Ein Kommentar

Sie möchten unsere Premium-Beiträge lesen, sind aber kein Abonnent? Testen Sie AuA-PLUS+ 2 Monate kostenfrei inkl. unbegrenzten Zugriff auf alle Premium-Inhalte, die Arbeitsrecht-Kommentare und alle Dokumente der Genios-Datenbank.

Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1

Der Kläger ist bei der beklagten Gemeinde als Bautechniker gem. TVöD-V beschäftigt. Er teilte der Beklagten mit, dass er eine entgeltliche

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Vor dem LAG München stritten die Parteien über einen Anspruch des Klägers auf virtuelle Optionen.

Der Angestellte war vom

Der Bundesrat hat am 22. März dem Wachstumschancengesetz zugestimmt. Das Gesetzgebungsverfahren ist damit abgeschlossen. Der ursprüngliche Entwurf vom

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Attraktivität durch Flexibilität

Um in dem Wettbewerb um Talente bestehen zu können, ist die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität

Premium
Bild Teaser
Body Teil 1

Problempunkt

Die Arbeitnehmerin war in einer Rehaklinik als Altenpflegerin vom 1.6.2017 bis zum 31.1.2020 für 2.950 Euro brutto

Das ArbG Berlin hat die Probezeitkündigung eines Auszubildenden bei dem Springer-Konzern für wirksam erachtet, der ein Video mit dem Titel „Wie