Ausgabe 8/18

© netsay/stock.adobe.com
Arbeitgeberseitige Vorsorge- und Reaktionsmöglichkeiten - Krankheit des Arbeitnehmers

Die jüngste Diskussion über die Personalpolitik der Deutschen Post hinsichtlich der Entfristung der Arbeitsverträge von Angestellten sorgte für große mediale Beachtung. Aber welche Möglichkeiten haben Unternehmen, sich vor späteren erheblichen krankheitsbedingten Fehlzeiten zu schützen bzw. krankheitsbedingten Ausfällen vorzusorgen?

Weitere Themen sind: 
  • Aktuelle Rechtsprechung - Übersicht Personalvertretungsrecht
  • Aktuelle sozialgerichtliche Urteile zur (Schein-)Selbstständigkeit - Mehr Klarheit aus Kassel
  • Präventionsleistungen - „Aus Ermessen wurde Pflicht“
  • Wie Briefe und Emails wirken - Richtig kommunizieren
  • Erhalt und Förderung der Gesundheit - „BGM-Maßnahmen nützen allen Beteiligten“
  • Auskunftsanspruch der Beschäftigten - Entgelttransparenzgesetz im Praxistest
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Volle gerichtliche Kontrolle: Diskriminierung aufgrund der Religion (EuGH)
  • Rechtsprechung zum Vorbeschäftigungsverbot gilt nicht mehr (BVerfG)
  • Keine Tarifansprüche gegen sog. Solo-Selbstständige (BAG)
  • Terrorlisten: Keine Mitbestimmung bei automatisierten Namensabgleich (BAG)
  • Kein Betriebsübergang durch Anteilserwerb von einem Unternehmen (BAG)
  • Rechtsprechungsänderung zur Strafbarkeit bei Scheinselbstständigkeit (BGH)
  • Personalleiter und Unternehmensjurist als Syndikusrechtsanwalt (AGH NRW)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Social Media und verhaltensbedingte Kündigung
Die Nutzung von Social Media ist aus dem privaten und beruflichen Umfeld längst nicht mehr wegzudenken. Äußerungen von Mitarbeitern auf Online-Plattformen über ihren Arbeitgeber sowie über Vorgesetzte, Kollegen und Geschäftspartner oder politisch motivierte Äußerungen können das Unternehmen massiv schädigen. Ein Überblick über Entscheidungen der Arbeitsgerichte, in denen das Verhalten von Beschäftigten in den sozialen Netzwerken Gegenstand arbeitsrechtlicher Sanktionen war.

Leadership 4.0
New Work und Arbeit 4.0 treiben die Arbeitgeber um. Veränderungen betreffen vor allem auch die Führungskräfte, denn sie haben eine nicht zu unterschätzende Vorbildfunktion inne. Welche Rolle spielen sie in Zukunft und wie tragen sie zur Transformation der Unternehmen bei? Sind klassische Hierarchien überhaupt noch sinnvoll? Prof. Heike Bruch von der Universität St. Gallen gibt Antworten in einem ausführlichen Interview.

Gehaltsstudie 2018
Jeder Zweite ist unzufrieden mit seinem Gehalt, mehr als drei Viertel sprechen sich für einen transparenten Umgang mit Gehältern aus. Das ist das Ergebnis der Gehaltsstudie 2018, für die 12.000 Xing-Mitglieder in Deutschland befragt wurden. Die Studie gibt Einblick in die durchschnittlichen Gehälter von Fach- und Führungskräften nach Branche und Tätigkeitsfeld, Region, Unternehmensgröße und Alter in Deutschland.