Ausgabe 3/19

© Robert Kneschke/stock.adobe.com
Zeitarbeitsbranche als Integrationsfaktor

In Deutschland herrscht derzeit nicht nur ein Fachkräfte-, sondern ein Arbeitskräftemangel. Die inländischen und europäischen Ressourcen für den Arbeitsmarkt sind weitgehend ausgeschöpft. Deshalb wächst die Bedeutung von sog. Drittstaatlern aus dem Nicht-EU-Ausland und Geflüchteten. Bei diesen Personengruppen bestehen jedoch massive rechtliche Hürden, wenn sie etwa in der Zeitarbeit tätig werden wollen.

Weitere Themen sind: 
  • Wie Unternehmen junge Mitarbeiter halten können Sozialauswahl nach Altersgruppen
  • Nachhaltige Reform des Kündigungsschutzes bleibt auf Tagesordnung – Pro
  • Gegen eine Erosion des Kündigungsschutzes – Contra
  • Reichweite und Grenzen – Überwachungsaufgaben von BR und WA
  • Umdenken gefordert Transformation der Arbeit
  • Planungsprozesse optimieren - Quo vadis flexible Arbeitszeit?
  • „Delivery Hero“ - Der COO als Held der modernen Lieferkette
  • Die Angst vor dem Unbekannten - AI & Blockchain
Rechtsprechung: 

Natürlich finden Sie im Heft wieder aktuelle Rechtsprechung vom Bundesarbeitsgericht und den Landesarbeitsgerichten, leicht verständlich kommentiert, z. B. zu den Themen

  • Wöchentliche Ruhezeit im Straßentransport (EuGH)
  • Scheinselbstständigkeit: Unbegrenzte Übertragung des Urlaubsanspruchs (EuGH)
  • Beginn der Ausschlussfrist in Fällen der Arbeitnehmerhaftung (BAG)
  • Vergütungspflicht bei Fahrt zur auswärtigen Arbeitsstätte (BAG)
  • Unwirksame vorzeitige Kündigung des Insolvenzverwalters (BAG)
  • Stellenausschreibungen AGG-konform ausgestalten (BAG)
  • Leiharbeit/Gestellung: Mitbestimmung bei der Arbeitszeit (BAG)
  • Konkurrenz von Altersrente und Witwen-/Witwerrente (BAG)
  • Kein Unfallschutz für Sturz in Hoteldusche während einer Dienstreise (LSG Thüringen)

zur Einzelheftbestellung

 

Im nächsten Heft: 

Talentmanagement
Umbrüche in Organisationen wirken sich deutlich auch auf das Personal- und Talentmanagement aus. Deren grundlegende Aufgabe bleibt bestehen – die richtigen Mitarbeiter zur richtigen Zeit und zum richtigen Preis verfügbar machen. Aber die Lösungen sind in Bewegung geraten. Welche Lösungswege wählen Unternehmen, um einen Wertbeitrag für die Organisation sicherzustellen?

Fachkräfteeinwanderungsgesetz
Die Bundesregierung hat Ende 2018 ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz beschlossen. Im mit Arbeits-, Innen- und Wirtschaftsministerium abgestimmten Gesetzentwurf ist geplant, die Regelungen für den Aufenthalt und die Zuwanderung von Fachkräften aus Drittstaaten dem wirtschaftlichen Bedarf entsprechend gezielt zu öffnen sowie neu systematisiert und transparenter zu gestalten.

Brexit und Personalgewinnung
Seitdem klar ist, dass zahlreiche bislang in Großbritannien ansässige Banken von der Themse an den Main ziehen werden, ist der Kampf um die besten Talente mehr denn je entbrannt. Der immer näher rückende Brexit hat den Frankfurter Bankenmarkt stark in Bewegung gebracht. Denn er gibt aktuell bei Weitem nicht so viele kompetente Experten her, wie von den Finanzinstituten gefragt sind.